VERLADEBEISPIEL

STEHENDE PAPIERROLLEN, GESTAPELT

 

  1. Die Rollen stehen stirnseitig auf der Ladefläche. Die Rollen stehen in Fahrtrichtung im Formschluss hintereinander und versetzt nebeneinander. Die erste Rolle steht im Formschluss vor der Stirnwand. Für die erste versetzt stehende Rolle muss ebenfalls Formschluss zur Stirnwand hergestellt werden, z.B. durch hintereinander stehende Paletten. Es können einzelne Rollen oder auch Türme aus aufeinander gestapelten Rollen verladen werden.
  2. Die Rollen werden durch rutschhemmendes Material gegen Verrutschen gesichert. Das Material wird als Streifen mit einer Breite von mindestens 150 mm, in Fahrtrichtung, rechts und links unter jeder Rolle verlegt, so dass es seitlich 10 mm hervorragt. Die Länge der Streifen ergibt sich aus den Rollendurchmessern. Das Material muss für die Sicherung von Papierrollen geprüft sein und einen Gleitreibwert von min. μ = 0,6 erreichen.
  3. Die stehenden Papierrollen sind zur Seite kippgefährdet, wenn gilt:
    Rollenbreite B ist größer (oder gleich) 1,06 x Durchmesser D : B ≥ 1,06 x D. Diese Rollen werden durch mindestens einen Zurrgurt niedergezurrt und damit gegen seitliches Kippengesichert. Für jeden Zurrgurt sind zwei Kantenschutzwinkel notwendig. Die Anzahl der notwendigen Zurrgurte (und die aufzubringende Vorspannung) sind von dem jeweiligen Rollengewicht abhängig und ergeben sich aus den Berechnungsgrundlagen.
DurchmesserRollenbreite
D = 125 cmB ≥ 133 cm
D = 120 cmB ≥ 127 cm
D = 115 cmB ≥ 122 cm
D = 110 cmB ≥ 117 cm

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Sie haben Fragen rund um die Transportsicherung?
Wir beraten Sie gerne. Lassen Sie uns doch gleich darüber sprechen:

Scroll to Top